8. Kinzigtal-Triathlon 2009

Der Kinzigtal-Triathlon ist immer eine Reise wert.

Ich wurde in die letzte Startgruppe gesteckt. Die 50 m-Bahn musste ich mich mit 6 männlichen Mitstreitern teilen. Das Hauen und Stechen fing sofort an. Wir sprachen uns zwar ab, wer in welcher Reihenfolge startet, doch als der Startschuss fiel, sind alle wie wild losgeschwommen. Na toll, dachte ich mir. Typisch Männer, sie machen einfach nicht das, was frau ihnen sagt. Es blieb mir nichts anderes übrig, als mit dem Gewusel mitzuschwimmen. Ich bin, um mich zu behaupten, viel zu schnell geschwommen. An der Wende kamen wir gleichzeitig zu fünft an.

Wie gut, dass wir so was im Schwimmtraining lernen: einfach draufhalten.

Nach 150 m hatte ich mein Rhythmus gefunden und kam mit 9:47 min. aus dem Wasser. Unter 10 min: da war ich happy.

Auf der Radstrecke hatte ich natürlich keine Chance gegen diese Männer. Einer nach dem anderen zog an mir vorbei. Auf dem Rad macht man halt Minuten wieder gut.

Das Laufen war dafür umso besser. Ich hatte sogar ein Begleitfahrrad hinter mir. Ob das der „Besenwagen" war, fragte ich mich die ganze Zeit. Ich kam nach 25 min. Laufzeit und einer Gesamtzeit von 1:25:25 Std. strahlend ins Ziel. Ich war sehr zufrieden mit mir.

  AK  500m Schwimmen  20 Km Rad 

 5 km  Laufen

 Gesamt  AK Platz  Gesamt 
Belinda Lorenz W35 00:09:47 00:47:05 00:25:27 01:25:25 8. 170.

 

Mehr Bilder...

527efb333